';

„Wenn die Seele durch den Körper spricht“ mit Dr. Charlotte Wirl

„Wenn die Seele durch den Körper spricht“ mit Dr. Charlotte Wirl
Klicken um die Karte anzuzeigen
Wann:
April 26, 2019 – April 27, 2019 ganztägig
2019-04-26T00:00:00+02:00
2019-04-28T00:00:00+02:00
Wo:
Top 5
Franz-Josef-Straße 19
5020 Salzburg
Österreich
Preis:
300.- Mtgl.: 270€ excl.MwSt
Kontakt:
Christine Sperl
0660/5413898

Hypnose & Hypnotherapie in der Psychosomatik und in der Schmerztherapie
unter besonderer Berücksichtigung der klinischen Hypnose mit Kindern und jugendlichen PatientInnen

Hypnose und Hypnotherapie erlangen in der Psychosomatik und in der Schmerztherapie (somatisch als auch psychisch bedingt) gute Evaluierungswerte. Hypnotherapeutische Techniken werden eingesetzt im somatoformen Bereich bei Beschwerden von Magen- bis Kopfschmerzen, als Schmerztherapie bei Migräne, im onkologischen Bereich und in der Rehabilitation, in der Psychosomatik, bei Asthma, Neurodermitis und RDS. (Unbewusste) Konflikte drücken sich häufig in verschiedenen somatoformen und psychosomatischen Beschwerden aus. In diesem Seminar werden sowohl einzelne direkte („klassische“) Hypnosetechniken (Schmerztechniken) für verschiedene spezielle Erkrankungen wie Asthma, Neurodermitis, Migräne sowie zur Schmerztherapie aufgezeigt, als auch indirekte hypnotherapeutische Vorgehensweisen (Symbolik, Submodalitätenveränderung, Teilearbeit und Metaphern – angewendet z. B. bei psychogen ausgelösten Kopf- oder Magenschmerzen, sowie bei recidivierenden schmerzhaften Beschwerden) erläutert. Für Jugendliche und Kinder (z. B: Enuresis) werden spezielle altersadäquate Interventionen und praktische Beispiele gezeigt. Etliche kreative Techniken in der Erwachsenentherapie (als imaginative Technik in Trance utilisiert) stammen ursprünglich aus der Kindertherapie und überraschen vielleicht in ihrer Leichtigkeit des Ansatzes auf ihrer analogen, – der unbewussten -Ebene.
(Workshopthemen:
o Sprache der Symbolik, Metapher und Imagination
o Arbeit mit Symptompersonifizierung (symbolische Darstellung in der Imagination)
o Einführung von Helferanteilen
o Veränderung der Submodalitäten sowohl im Wachzustand als auch in Trance
o spezifische „Schmerztechniken“
o Beispiele aus der psychotherapeutischen und ärztlichen Praxis
Die von Charlotte Wirl vorgestellten hypnotherapeutischen Interventionen eignen sich durch ihre Flexibilität und Praktikabilität sowohl als Kurzinterventionen als auch integriert in Langzeittherapien.

Wirl Dr. Charlotte Wirl
Seminarzeiten: Freitag 14:00 – 21:00   Samtag 09:00 – 17:00