';

„Das Sofa des Glücks – Hypnosystemische Arbeit mit Paaren und Partnern, mit Coach Stefan Hammel

„Das Sofa des Glücks – Hypnosystemische Arbeit mit Paaren und Partnern, mit Coach Stefan Hammel
Wann:
April 14, 2023 – April 15, 2023 ganztägig
2023-04-14T00:00:00+02:00
2023-04-16T00:00:00+02:00
Wo:
Seeham, weitere Details folgen
Preis:
300,- (270,- für MEG Mitglieder) exkl. MWSt.
Kontakt:
MEI-Seeham/Salzburg
06605413898

In diesem Seminar werden verschiedene Formen hypnosystemischer Arbeit mit Paaren (oder Einzelklienten mit Paarthemen) vorgestellt und eingeübt.

Therapeutisches Modellieren ist eine schnelle, sichere, effektive Form wacher Hypnotherapie, bei der…

  • das belastende Erleben aus dem Paar bzw. den Partnern heraus dissoziiert wird,
  • das Paar mit dem Zielerleben auf einem anderen Platz imaginiert wird,
  • das Paar durch einen Wechsel auf den Ziel-Platz mit dem Zielerleben identifiziert und
  • das Zielerleben als neues Identitätserleben des Paares bzw. der Partner stabilisiert wird.

Gezeigt und erprobt wird, wie dies mit Paaren bzw. Klienten mit Partnerschaftsthemen funktioniert.

Teil dieser Therapieform ist ein genaues Beobachten und Beschreiben der nonverbalen Reaktionen der Klienten, um die jeweils auftretenden positiven Veränderungen zu verstärken und zu stabilisieren, sowie eine therapeutische Dramaturgie, bei der zunehmend positiver Erwartungen erzeugt werden. Es ergibt sich eine neue Form von Paartherapie, die vom Körpererleben und unwillkürlichen Verhalten her aufgebaut ist.

Therapeutisches Erzählen ist seit langem ein Bestandteil hypnotherapeutischer Arbeit. Der Einsatz von Metaphern- und Beispielgeschichten ist aus dem alten Orient bekannt und ist bis heute eine der wirksamsten Beratungsformen. Die Geschichten werden vom Berater erzählt oder von den Klienten eingebracht und vom Berater neu gedeutet, oder sie werden von den Gesprächspartnern gemeinsam entwickelt. Vorgestellt werden therapeutische Geschichten und erzählende Interventionen, die sich in der Arbeit mit Paaren besonders bewährt haben. Dazu gehören auch therapeutisch wirksame imaginative Landschaften und Landkarten wie „Das Bergdorf“ oder „Die Insel der Liebe“.

Therapeutische Grüße sind eine wache Form der Ultrakurzhypnose. Der Therapeut bittet die Klienten, ihrem Inneren (Unbewussten, unwillkürlichen Erleben) einen Gruß auszurichten, der einen Vorschlag zur Dissoziation von Belastungen, zur Assoziation von Hilfreichem oder zur Transformation von belastendem in hilfreiches Erleben enthält. Adressat ist also nicht der Klient, sondern ein Bereich seines Inneren, den er nicht als „Ich“ ansieht. So angebotene Suggestionen werden vom Unbewussten des Klienten mit großer Zuverlässigkeit umgesetzt, ohne dass eine Trance eingeleitet zu werden braucht..

 

Der Referent:

 

Stefan Hammel, geb. 1967, ist systemischer Familientherapeut, Hypnotherapeut und evangelischer Klinik- und Psychiatrieseelsorger. Er ist Leiter des Instituts für Hypnosystemische Beratung in Kaiserslautern und Referent systemischer und hypnotherapeutischer Ausbildungsinstitute in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Er ist Verfasser des Praxishandbuchs „Hypnosystemische Therapie“, des „Handbuchs des therapeutischen Erzählens“, des „Handbuchs der therapeutischen Utilisation“, der Bücher „Therapie zwischen den Zeilen“, „Lebensmöglichkeiten entdecken“, „Grüßen Sie Ihre Seele!“, u.a.m.  Aktuelle Informationen unter www.stefanhammel.de und www.hsb-westpfalz.de.