';

Trauerbegleitung bei Kindern und Jugendlichen/ Dipl.Psych.Roland Kachler

Trauerbegleitung bei Kindern und Jugendlichen/ Dipl.Psych.Roland Kachler
Wann:
März 11, 2022 – März 12, 2022 ganztägig
2022-03-11T00:00:00+01:00
2022-03-13T00:00:00+01:00
Wo:
Seeham
Details werden noch bekanntgegeben
Preis:
300,- Mtgl. € 270.- exkl. MwSt.
Kontakt:
MEI-Seeham/Salzburg
06605413898

Ein beziehungsorientierter und traumafundierter Traueransatz
in der Trauerbegleitung von Kindern und Jugendlichen

Kinder und Jugendliche erleben viel häufiger schwere, nicht selten auch traumatisierende Verlustsituationen als gemeinhin angenommen. Besonders der Verlust von nahestehenden Menschen hat prägende, oft destruktive Auswirkungen auf die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen, auch wenn diese von der Umwelt oft nicht wahrgenommen und verstanden werden. Im Zentrum des hypnosystemischen Ansatzes zur Trauerbegleitung von Kindern und Jugendlichen steht erstmals ein innovativer bindungs- und beziehungsorientierter Grundgedanke: Kinder und Jugendliche dürfen den Verstorbenen als inneren Begleiter bewahren und weiter eine innere Beziehung zu ihm leben. Mit vielen konkreten Anregungen, Methoden und Ritualen zeigt der Autor, wie nach einem schweren Verlust das Trauma des Todes und zugleich die Gestalt des Verstorbenen integriert werden können. Der systemische Ansatz umfasst auch die begleitende Arbeit mit den Angehörigen.

Besonders für:
– Kinder- und JugendlichentherapeutInnen
– MitarbeiterInnen an psychologischen Beratungsstellen
– systemische FamilientherapeutInnen
– MitarbeiterInnen von Kinderhospizen und Kinder-Trauergruppen

 

Dipl.-Psych. Roland Kachler, Psychologischer Psychotherapeut (Approbation), nach meinem Studium der Evangelischen Theologie und der Psychologie, dem Vikariat und einer Mitarbeit an einer Beratungsstelle habe ich 1990 die Leitung der Psychologischen Beratungsstelle Esslingen bis Februar 2013 übernommen. Bis 30. April 2019 arbeitete ich in Stuttgart an der Landesstelle für Psychologische Beratungsstellen mit einer halben Stelle. Jetzt konzentriere ich mich auf meine eigene Praxis, die ich Ihnen jetzt gerne hier vorstellen möchte.

Meine psychotherapeutische Ausbildung habe ich als Zertifizierter Transaktionsanalytiker CTA (P) (DGTA, www.dgta.de) abgeschlossen. Desweiteren habe ich zahlreiche psychotherapeutische Fortbildungen absolviert, so u.a. die Fortbilung in der Paartherapie bei Hans Jellouschek, die systemische Sexualtherapie, die Ausbildung zum Supervisor (EZI, DGSv anerkannt), weitere Fortbildungen in Traumatherapie bei Luise Reddemann (PITT), Hypnotherapie und Hypnose (KliHyp MEG), Familientherapie, EMDR, Ego-State-Therapie und andere.

 

Seminartag 1: 14.00 h bis 21.00 h – Seminartag 2: 09.00 h bis 17.00 h